Unterstützung bei Lernproblemen

Die Ursachen von Lernproblemen haben nicht damit zu tun, dass Kinder „faul“ oder „dumm“ seien,
sondern dass ihnen die erforderlichen Werkzeuge zum Lernen fehlen.

Das Ziel ist es, dem Kind genau die Lernwerkzeuge in die Hand zu geben, die es braucht, um erfolgreich lernen zu können.

Woher kommen Lernprobleme?

Lernprobleme gehören mehr und mehr zum schulischen Alltag. Immer mehr Schüler fallen durch Lern- und Verhaltensstörungen auf. Sie können sich nicht konzentrieren, sind aggressiv, unruhig, ängstlich, leiden unter Bewegungsmangel, Prüfungsangst und gesundheitlichen Beschwerden. Vielfach laufen die Erklärungsversuche für diese Schwierigkeiten auf fragwürdige Schuldzuweisungen hinaus: Das Kind passt einfach nicht auf. Es ist faul. Es ist einfach ein schlechter Rechner.

Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen schaffen

Für das Lösen jeder Aufgabe werden entsprechende Werkzeuge benötigt – so auch für das Lernen. Diese Werkzeuge heißen nicht Hammer und Zange, sondern zum Beispiel Hand-Auge-Koordination und Konzentration. Ohne die erforderlichen Lernwerkzeuge und entsprechenden Teilleistungsfähigkeiten können den Kindern die Lernprozesse nur sehr schwer gelingen.

Leider stehen heute immer mehr Kindern die fürs Lernen erforderlichen Fertigkeiten nicht zur Verfügung. Diese Defizite werden oft erst sehr spät sichtbar, da sie von Kompensationsmodellen überlagert werden.

Für das Aufspüren dieser Teilleistungsschwächen setze ich ganz spezielle Analyseverfahren ein, die mir Auskunft über die Stärken und Schwächen des Kindes geben. Sie bilden für mich die Grundlage für die Soforthilfe, die direkt eine Erleichterung und Verbesserung beim Lernen bringt und für die Konzeption der adäquaten Fördermaßnahmen.

Sowohl in meiner Praxis, als auch in der Online Beratung arbeite ich mit Ihnen daran, herauszufinden, welche Lernwerkzeuge für die erforderlichen Lernprozesse Ihres Kindes verantwortlich sind, überprüfe in weiterer Folge, ob sie vorhanden sind und wie sie Ihr Kind schnellst- und best möglich erwerben kann, damit gelingendes Lernen möglich wird. 

Sie werden während unseres Gesprächs bereits Aha-Erlebnisse haben, indem Sie herausfinden, warum bei Ihrem Kind gewisse Lernprozesse so schwer von der Hand gehen.

Warum das wichtig ist?
Damit wir gemeinsam Ihr Kind unterstützen können, um die Fähigkeiten zu erarbeiten, die es braucht, um wieder Freude am Lernen und am Tun zu erhalten.

Das Fehlen von Teilleistungen verursacht Defizite in der Koordination, im Verhalten, in der Aufmerksamkeit und im Denken – trotz normaler oder sogar oft überdurchschnittlicher Intelligenz!

Damit verbunden Probleme führen bei Kindern und Jugendlichen oft zu:

  • Konzentrationsproblemen
  • Aufmerksamkeitsproblemen
  • Motivationsmangel
  • Schlechtem Schriftbild
  • Verkrampfter Stifthaltung
  • Fehlender Grob- und Feinmotorik
  • Fehlendem flüssigen Lesen und Schreiben
  • Fehlender Körperkoordination
  • Fehlender Impulskontrolle
  • Legasthenie, Lese-/ Schreib- und Rechtschreibprobleme
  • Dyskalkulie, Rechenschwäche
  • Hyperaktivität
  • ADHS
  • Schulangst

Als Praktische Pädagogin unterstütze ich Sie und Ihr Kind dabei, die „Grundlage für Lernen und Verhalten“ zu schaffen.

Wie arbeite ich mit Kindern

In meiner Praxis bzw. im Online-Gespräch finde ich gemeinsam mit Ihnen als Elternteil heraus, welche Lernwerkzeuge für die aktuellen Lernprobleme Ihres Kindes verantwortlich sind.

Nachdem wir die Ursachen der Lernprobleme Ihres Kindes herausgefunden haben, gebe ich Ihnen eine „Soforthilfe“ an die Hand, um unverzüglich eine Erleichterung und Verbesserung im Lernen zu schaffen. Zudem erstelle ich ein individuelles Förderkonzept, um die defizitären Lernwerkzeuge schnellst möglich nachzuholen und somit die Basis für Freude am Lernen zu ermöglichen.

Gerne unterstütze ich Sie und Ihr Kind dabei, bessere Voraussetzungen für den jeweiligen Lernprozess herzustellen und somit eine solide Basis für weitere Lernprozesse zu schaffen.

In meiner Praxis - vor Ort oder Online - unterstütze ich Ihr Kind dabei, die Voraussetzungen für Lernen herzustellen, um eine solide Basis für alle weiteren Lernprozesse zu schaffen.

Dauer: Ø 60 min. | 1-2x pro Monat

Was mich von anderen
unterscheidet?

ICH arbeite nicht mit „Diagnosen“. Sie helfen den wenigsten Kindern und Eltern weiter, meist bringen sie nur ANGST und Angst ist kontraproduktiv für jegliche Entwicklung. Was es heute braucht, ist der MUT hin zum „Individuellen“. In enger Zusammenarbeit mit Eltern und Kind schaffen wir gemeinsam ein vertrauensvolles, angenehmes Umfeld, um das gewünschte Ziel konsequent in liebevoller Art und Weise zu erreichen. Meine Aufgabe sehe ich nicht darin, dem Kind etwas zu lehren, sondern ihm zu helfen, es in sich selbst zu entdecken.

Klientenstimmen